Serles 2717 MüM

Start war wieder kurz vor 06:00 bei der Ochsenalm. Die Anfahrt ist inzwischen problemlos möglich, der gesamte Weg ist aper!

Motiviert zur Sache gingen diesmal Riomani, Mani 2, Markus (Youngster mit Kondition und Skitechnisch perfekt) und Dietze! Speziell Dietze und ich hatten noch eine Rechnung offen, da uns letztes Jahr die Gipfelabfahrt nicht (mehr) gelang.

Die Ski mussten wir 5 min. tragen und dann gings auf einem Schneeband Richtung Latschen, der Aufstieg durch die Hauptrinne war auch nicht mehr möglich, deshalb suchten wir uns recht abenteuerlich den Weg, bis der Latschengürtel überwunden war. Bis zum Jöchl ging es unspektakulär weiter, die Ski wurden auf den Rucksack gepackt und der Gipfelanstieg in Angriff genommen. Andere wählten den direkten Anstieg über die Abfahrtsroute, so oder so führt der Weg zum Ziel.

Beim Skidepot (4min unter dem Gipfel) rutschten wir Richtung Tal und mussten 1x kurz die Ski tragen um zum verbliebenen großen Schneefeld zu kommen.

Dieser Teil der Abfahrt war gut zu fahren und in angenehmer Steilheit, die Durchfahrt durch das Felsband dürfte an diesem Wochenende letztmalig möglich gewesen sein, da nun alles sehr schnell ausapert. Jedenfalls konnten wir endlich direkt vom Gipfel runterfahren!.

Die restliche Abfahrt war anfänglich angenehm und wurde dann zunehmend sulzig, da es inzwischen einfach zu warm ist und sich die Schneedecke unter 2000 M kaum mehr verfestigt. Trotzdem kamen wir mit den Skiern wieder bis zum Ausgangsort zurück und grinsten um die Wette!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.